Revolutioniert Blockchain Logistikprozesse? Der Rückblick aufs Meetup.

Neben der Finanzbranche bieten Supply Chain Management und Transportlogistik viele Potenziale für den Einsatz der Blockchain-Technologie. Der Grund ist einfach: schon ein simpler Frachtgutversand von Hamburg nach Los Angeles erfordert die Einbindung einer Vielzahl von Dienstleistern, die ihre Geschäfte größtenteils noch im Papierformat abwickeln. Darüber hinaus ist nicht immer klar, was sich genau in welchem Container befindet oder ob etwa bei Versand-Medikamenten kritische Temperaturen eingehalten werden konnten. Mehr als 80 Interessierte folgten der Einladung des Innovationsforums Blockchain (in Zusammenarbeit mit der Handelskammer Hamburg, der Logistik-Initiative Hamburg e.V., der Bundesvereinigung Logistik sowie der Deutschen Verkehrs-Zeitung ) zum Meetup auf den Innovationscampus der Handelskammer.

Zu Beginn erläuterte Frank Bolten von der CHAINSTEP GmbH Grundlagen der Blockchain-Technologie und gab Einblicke in die Funktionsweise von Smart Contracts sowie wichtiger Logistik-Usecases.

Martin Araman (Sovereign Speed GmbH) skizzierte in seinem Vortrag die Herausforderungen bei der Frachtbrief-Absicherung via Blockchain in der Luftfrachtlogistik.

Florian Seffert (Imperial Logistics International B. V. & Co. KG) präsentierte mit dem Projekt Freightchain ein Supply Chain Protokoll auf der Blockchain und damit eine Möglichkeit zur transaktionalen Sicherung logistischer Prozesse.

Der Abend endete mit einer von Harald Ehren, dem Chefredakteur der Deutschen Verkehrs-Zeitung, moderierten Diskussionsrunde zum Themenkomplex, an der neben den Sprechern noch Dieter Spark (DAKOSY) und Hendrik Roreger (HPA) teilnahmen.

Blockchain für Unternehmen?

William Mougayar spricht auf dem Innovationsforum Blockchain Kongress

Als Blogger, Unternehmer und Investor ist William Mougayar kein Unbekannter. Er sitzt im Advisory Board der Ethereum Foundation, hält jede Menge Vorträge und schreibt sowohl für Forbes als auch für das Wall Street Journal. Fast schon nebenbei berät er unzählige Banken zu dem Thema, mit dem wir uns auch im Rahmen des Innovationsforums beschäftigen: Die Blockchain Technologie. Das Innovationsforum freut sich sehr, William Mougayar als Keynote Speaker für den zweiten Tag des „Innovationsforum Blockchain Kongress“ im November gewonnen zu haben.

Was macht William Mougayar für den Kongress so wertvoll?

Er gilt als einer der bekanntesten Vordenker des digitalen Wandels und verfügt mit über dreißig Jahren eine enorme Erfahrung in der Technologie-Industrie. Bereits in den 1990er Jahren veröffentlichte William Mougayar die wichtigen Grundlagen-Werke „Digital Markets“ (McGraw-Hill) und „The Business Internet and Intranets“ (Harvard Buisness School Press), lange bevor sich das Internet zu dem technologischen und wirtschaftlichen Trägermedium wurde, wie wir es heute kennen.

Nach einer Karriere bei Hewlett-Packard, Cognizant und der Aberdeen Group und der Gründung von drei Startups ist William Mougayar heute General Partner bei Virtual Capital Ventures, einem Early-Stage-Investor und konzentriert sich seit einigen Jahren schwerpunktmäßig auf die Potentiale der Blockchain-Technologie. Darüberhinaus ist er Mitglied des Verwaltungsrats von OB1, dem Startup, das mit OpenBazaar einen auf Blockchain basierenden Peer-to-Peer Marktplatz entwickelt (das nächste eBay?), sitzt in den Aufsichtsräten von OMERS Ventures, von CoinCenter und Bloq und ist des Weiteren ein „special advisor“ der Ethereum Foundation.

Der besondere Fokus von William liegt auf der Nutzung von Blockchain-Technologie im geschäftlichen Bereich, und nicht nur auf die Anwendung als Kryptowährung. Eine Ansicht, die wir als Innovationsforum befürworten und teilen. Das Potential der Technolgie soll auch von der Realwirtschaft erkannt und genutzt werden können. Sein 2016 erschienenes Buch „The Business Blockchain“ ist ein Bestseller und eine der wichtigsten Publikation in diesem Zusammenhang.

William stellt in seinen Interviews und auf Veranstaltungen die heute bzw. in absehbarer Zeit realisierbaren Möglichkeiten der Blockchain-Technologie in den Vordergrund. So erläuterte er in einem Interview mit der Huffington Post Anfang 2017, dass in seinen Augen vier Themenbereiche relevant sind, wenn es um Blockchain-Technologie im Business geht:

  • Blockchain liefert eine neue Entwicklungs-Plattform
  • Blockchain ist ein neues Werkzeug um Werte zu übermitteln
  • Blockchain bietet einen „Vertrauens-Layer“ für Services
  • Blockchain wird neue Marktplätze kreieren („Crypto-Tech Economy“)

Zu dem letztgenannten Thema „Crypto-Tech Economy“ veranstaltete er im Mai 2017 in New York die vielbeachtete Veranstaltung „Token Summit“. Für das Innovationsforums Blockchain wird William Mougayar im Rahmen seines Vortrags auf die aktuellen Entwicklungen rund um Blockchain-Technologie eingehen und diese in einen Bezug zu den geschäftlichen Herausforderungen der Teilnehmer stellen. Wo können wir heute schon mit dem Einsatz von Blockchain-Technologie Vorteile erzielen und wie sehen die ersten Schritte dazu aus?

Anmeldung zur Keynote

Jeder Teilnehmer an dem Kongress hat die Möglichkeit, die Keynote am 15. November 9-10 Uhr in den Docklands in Hamburg live zu erleben. Die Teilnahmegebühr beträgt 59,50 € inklusive MwSt. Jeder Teilnehmer erhält ein vom Autor signiertes Exemplar des Bestsellers „The Business Blockchain“ – hier gehts zur Anmeldung.

Zum Stand der Blockchain-Technolgie

William Mougayar stellt sich vor und spricht über den Stand der Blockchain-Technologie im Januar 2017.